Neues von der Minikommission (BBV)

Am 27.11.2018 trafen sich die Berliner Mini-Coaches wieder zur Minikommission im Seminarraum der MSH. In den Ligen Mini U8 bis U11 und mu12/wu12 gab es wieder einige Ummelde-/Nachmeldewünsche, die vor allem die jeweiligen Bezirksligen oder A (= Anfänger-) Ligen betrafen. In der Hinrunde waren hier teilweise die Leistunsgunterschiede der Teams zu groß gewesen und jene Ergebnisse mit >50 Pkt produziert worden, die wir im Minibereich nicht sehen wollen: alle Kinder sollen mitspielen und Spass an den Punktspielen haben.

Davon teils betroffene Teams der Pfefferbaskets in wu12, mu12 und Mini U11 haben nun eine sicher angenehmere Rückrunde zu erwarten:

  • in wu12 LL  gibt es drei Nach-/Ummeldungen und die viel zu starken OL-Teams verlassen die Liga.
  • in mu12 gehen drei starke Teams in die mu12 LL, drei Nach-/Ummeldungen kommen neu hinzu.
  • in Mini U11 A2 geht ein Team in Mini U10 A2
  • wir melden selber auch zusätzlich in Mini U10 A2 (7 unserer aktuellen U11 Spieler sind dort spielberechtigt)

Auch im März 2019 sollen wieder Finale Meisterschaften der U12 ausgetragen werden, in der Form von Turnieren der jeweils 16  stärksten Teams der Hinrunde, bzw bei den Mädchen jeweils in OL /LL unterteilt sogar zwei Turniere. Ausrichter werden noch gesucht!

Das Berliner Miniturnier im Juni 2019 soll wieder mit nationalen Teilnehmern stattfinden, allerdings sucht der BBV noch eine Halle.

Und auch in den die u8-u11 sollten jeweils Turnier haben, die Baskets und die Dragons planen bereits dafür.

Sehr kurzfristig und spontan hingegen kommt das 3×3 Turnier am 8./9.12.2018 daher, Anmeldefrist ist bereits der 3.12.! Weil zumindest die u11/u12 Competition in der Max-Schmeling-Halle für uns „vor der Haustür“ liegt, hoffen wir trotzdem noch ein paar Teams dort zu melden.

An der Problematik „Korbanlagen 2,60m für den Minibereich“ ist der BBV zwar dran (Auskunft Marius Huth), allerdings sind Erfolgsmeldungen fast immer mit den Bezirken verknüpft, unsere Halle in der Malmöer Str aber ist unter direkter Senatsverwaltung, und mit werden die Pfefferbaskets und unser Abteilungsleioter Vladimir Vnukov bisher ziemlich alleine gelassen vom BBV  …. . Nun: die Hoffnung stirbt zuletzt!